36. OSSILOOP vant Meer na Leer 3. Etappe 09.05.2017

Bericht vom 10.05.2017 (Werner Ihlow)

Quelle: Spaß mit Sport Wirtjes

3. Etappe von Aurich Egels - Aurich 9,6 Km. Der TV Norden mit 43 OSSI LOOPER
Dienstag konnte man sich wieder außerhalb des Autos treffen, genug übers Wetter gemeckert, Sonne war da, zumindest am Anfang.
Im Bus gab es verlockende Angebote: "Wollen wir den Chip tauschen?" "Ja! JA! Boah,dann wär ich unter den ersten Tausend!" Aber schnell ausgeträumt, nein, solche Mauscheleien können wir nicht mit unserem Gewissen vereinbaren.
Es wurde einiges besprochen. Nein, nicht drüber geredet, nur gesagt. Ein ganz großes Dankeschön an unsere Sponsoren. Es ist nicht selbstverständlich, dass sie das tun, was sie tun. Und durch sie gibt es große und kleine Annehmlichkeiten, über die wir uns freuen dürfen. Einen Freiflug nach Paris zum Beispiel, wenn man Werner Glauben schenken darf. Bitte früh genug Bescheid sagen, ich muss dann den Urlaub verschieben.


Ergebnisse unter: https://www.on-online.de
Ergebnisse unter: http://ossiloop.eu
Bilder unter:http://www.ewe-wattloopers.de
Film :https://www.youtube.com/watch?v=hT-ZwlnGQrI

Spektakulär und Spektakulär! Halbzeit! Tja, was soll man dazu sagen.
Die Redaktion bedankt sich zuersteinmal über die positiven Rückmeldung bezüglich ihrer Arbeit. Sie freut sich da sehr drüber! Der Aufstieg vom Einkaufszettelschreiben zum Profijournalismus war nicht leicht.

Diese Etappe war malerisch. Eine gute, breite Straße, einige Leute, frische Brise um die Nase und gutes Tempo. Alle liefen fein vor sich hin und man konnte sich fast schon am Ems-Jade-Kanal entspannen. Aber wir sind ja nicht zum Spass hier! Wir liefen schneller als die Kanus auf dem Wasser fuhren (die uns fleißig anfeuerten) und liefen in die freudige Menge und sahen Lemmi an der Brücke. Ab da wurds mächtig. Viele Zuschauer, ein waaaahnsinns Zieleinlauf, ich hab zu wenige Augen, um alles zu sehen, langgezogene letzte Meter und Konfetti auf der Straße. Heino begrüßte jeden persönlich und alle flogen ins Ziel! Super gemacht, ihr alle! Mein Rennpferd und ich kamen glücklich an und freuten uns mit den anderen. Dann den Bus suchen. Verflixt wurde das kalt! Bei der Sparkassen-Arena stand er und ab da wurds interessant. Es sei nicht zuviel gesagt, Diskretion oberstes Gebot unter Journalisten, aber:
Neue Busfahrerin, Unterhosen auf dem Sitz, Herren- und Dameneingänge (erstere funktionierten zum Leidwesen der Damen nicht), Stau, "So kann ich mich nicht umziehen!", "Stör ich?", "Lass mich eben schnell durch!", "Wo sind meine Klamotten?", "Ich kann so nicht!". Es ging drunter und drüber und von vorn und von hinten durch den Bus. Manche Dame läuft auch nackt den Ossiloop und die Herren wundern sich, warum sie das nicht wissen.                                          ----PIEP---
Also wir standen auf der Straße und knabberten alles, was die Menschen uns unter die Nase hielten. Auf der Rückfahrt konnten sich Bärbel J., Georg und ich uns über unsere 15. Etappe freuen und alle anderen über Rosinenbrot, Kekse und kalte Hunde.
PS. Werner lief am Freitag seine 175 Etappe. ( 30 Kahre )
Insgesamt eine tolle Etappe. Alles klappte unspektakulär gut für dieses spektakuläre Abenteuer.
 Bericht: Ildikó v.T.

Aktuelle Termine:

Lauftreff:
18.08.2018, 14:30 - 18.08.2018, 14:45:
4. Dorffest-Lauf Negenbargen 18.08.18

Lauftreff:
24.08.2018, 18:00 - 24.08.2018, 19:00:
12. Münkeboer Festtage-Lauf