Vull-wat-Manns-Loop am 24.09.2017

Bericht vom 25.09.2017 (Wolfgang Friedrichs)

Quelle: www.norder-tv.de

Über Sand und Torf und durch Wasser, Matsch und Modder…- einfach nur SPASS haben!

Dieses Mal im September, Werner im Urlaub, aber einige von uns brauchten es trotzdem wieder, diese Runde (oder auch 2 oder 3) über Sand und Torf und durch Wasser, Matsch und Modder…
Wir hatten ein Riesenglück mit dem Wetter, die Sonne strahlte, angenehme Temperaturen, die sogar die Schwimmstrecke trotz des nur ca. 15 Grad „warmen“ Wassers gut erträglich machten. Die Langstreckler starteten zuerst und wir durften uns schon mal angucken, wie man aussieht, wenn das Biest zum zweiten oder gar dritten Mal erklommen werden muss – oh oh…
Im Ziel sahen jedoch alle wieder gut aus, saubere Leistung mit nicht mehr sauberem Outfit.
Dann durften auch wir auf die Strecke, eine ausgetretene Spur sei uns ja durch die vielen Vorläufer schon vorgegeben, gab Edzard uns noch mit auf den Weg. Wer übrigens einen Frauenlauf in eher ruhigem Tempo und mit noch wesentlich ruhigerer Gesprächsfrequenz erleben möchte, sollte mal mit – es fällt deutlich auf, dass die uns sonst so gern nachgesagte Geschwätzigkeit hier fehlt, offenbar ist keine Kraft zum Reden übrig 
Man muss aufpassen, wohin man tritt, freut sich über jedes Hindernis, was bewältigt wurde, und als ein Mann uns an einem Graben sagte, wir hätten jetzt 3 KM hinter uns, stieg meine Laune erheblich. Brigitte stand dann allerdings mit der Kamera am fiesen tiefen Torfgraben, in dem ich beinah meinen Schuh und andere tatsächlich ihren Chip verloren haben….
Die letzte Torfkante war für die meisten Frauen alleine nicht zu bewältigen, aber „frau“ half sich einfach gegenseitig mit Räuberleiter, Schieben und Ziehen. Das fand ich gut. Beim Zieleinlauf dann war das Lächeln schon wieder richtig entspannt und hinterher alle Norder zufrieden.
Simon Potthast war zum ersten Mal dabei und flog über drei Runden allen davon – für ihn gilt das „oh oh“ von weiter oben nicht. Erster über drei Runden und so frisch im Ziel, dass es nur an seinen 7-Meilen-Watt-Schuhen gelegen haben kann ;-) 
Herzlichen Glückwunsch!!!
Die Ergebnisse:

15 KM – 3 Runden
1. Potthast, Simon 1988 TV Norden                   1:38:32
7. Kutscher, Nils 1968 TV Norden                      1:59:00

10 KM – 2 Runden:

16. Bendel, Sebastian 1990 TV Norden             1:23:48
16. Saathoff, Holger 1967 TV Norden                1:23:48

5 KM – 1 Runde:

9. Klinkenborg, Enno jun 1984 TV Norden         0:34:43
53. Nanninga, Jochen 1967 TV Norden             0:49:14


9. Rose, Dörthe 1976 TV Norden                       0:42:01
10. Rückbrod, Andrea 1964 TV Norden             0:42:22
22. Neugebauer, Bärbel 1965 TV Norden          0:47:34
28. Buss, Janna 1955 TV Norden                      0:50:22

Von Sonja und Sophie Manninga wurden leider aufgrund eines Ummeldefehlers keine Zeiten gemessen.

Bericht: Bärbel Neugebauer

Bilder zum Bericht:


die Vorfreude  


dir Realität  


Matsch  


Modder  


Schlamm  


ein Moorbad für Sportler  


...was man als Kind nicht durfte!  


jetzt wird gematscht  


und immer schön vorsichtig  


die letzten Übungen  


fast geschafft  


wo ist der Läufer hin?  


geschafft  


KLASSE  


Jubel  


...und SAUBER  


was ein kühles Bad nicht alles bewirken kann!  


Fachgespräche  


Fotos für die Ewigkeit  


Ostfriesen hoch aufsteigend