25. Fliegerhorstlauf Upjever 18.10.2017

Bericht vom 20.10.2017 (Werner Ihlow)

Quelle: Objektschutzregiment der Luftwaffe “Friesland“ (ObjSRgtLw “F“)

Läufst du den Fliegerhorstlauf mit?“ „Den wat?“
Tja, so kam es, angesprochen durch Arbeitskollegen, dass ich, neugierig wie ich bin, da mal gucken wollte. Wann läuft man schon mal der Bunderwehr über den Weg?
Nach kurzem Umhören fand sich Familie Klinkenborg, die auch mitlaufen wollte. Und somit standen wir mittags um 12:30h vor’m Offiziersheim in Schortens und warteten auf den Start. Und siehe da, Andreas fand sich auch ein und lief sogar für den NTV. Die Startunterlagen waren schnell abgeholt, man musste sich kurz orientieren, wohin mit uns, aber auch das klappte. Bericht Adda T.


Ergebnisse unter: https://www.laufmanager.net

10 Km Teamlauf: 262 Teilnehmer
11. Enno Klinkenborg jun. 39:54 M30 2. Platz
126. Andreas Wölfel 50:02 M35 14. P.
171. Adda Theilen 53:50 W30 2. P.
190. Enno Klinkenborg sen. 55:46 M65 6. P.
247. Markit Klinkenborg 1:06:32 W65 1. P.

Nach einer freundlichen Begrüßung ging es dann los und eine kleine, aber fleißige Gruppe setzte sich in Bewegung. Einmal um das Rollfeld herum auf Asphaltstraßen, hatte man das Gefühl, man läuft durch Wald. Vorbei an vielen Bäumen, dem ein oder anderen Gefährt und einem großen Flugzeug am Scheitelpunkt der Strecke. Interessant, alles mal aus der Nähe zu sehen. Es gab sogar eine kleine Wasserstelle kurz hinter dem Schießstand, an dem man tunlichst nicht abbiegen sollte (Hinweisschild „Lebensgefahr“ sorgte für die nötige Spannung während des Laufens). Sehr viele Soldaten am Streckenrand, die die Richtung vorgaben und mitunter auch applaudierten – schön! Im Ziel - Mensch, den kenn’ ich doch! - uns’ Heino vom Ossiloop, da wurde man sogar persönlich begrüßt, wie toll.
Es wartete heißer Tee und andere Getränke in einem Versorgungszelt auf uns, einen DJ gab es auch und ein Shuttleservice zu den Umkleiden. Dort frisch gemacht ging es wieder zurück ins Offiziersheim, Kaffe, Kuchen, Bier und Erfahrungsaustausch.
Es gab eine Team- und Altersklassenwertung und viele zufriedene Gesichter.
Kein Wunder bei diesem sehr gut organisierten Lauf. Ebenso spielte das Wetter 1A mit, es hagelte nämlich Rekorde. Margit wurde erste ihrer Altersklasse, Enno jr. durchbrach seine persönliche Schallmauer und wurde zweiter seiner AK, ebenso wie ich mich über einen 2. Platz (AK) freuen durfte. Und Enno sen. freute sich mit allen mit. Herzlichen Glückwunsch euch allen!
Es war mir eine Freude mit euch zu laufen - ich finde, wir hatten einen tollen Tag!

Bilder zum Bericht:


 


 


 

Aktuelle Termine:

Indiaca:
05.05.2018, 08:00 - 06.05.2018, 18:00:
Deutsche Meisterschaft der Senioren