37. OSSILOOP vant Meer na Leer 4. Etappe 04.05.2018

Bericht vom 05.05.2018 (Werner Ihlow)

Quelle: Spaß mit Sport Wirtjes

4. Etappe von Holtrop - Bagband 12 Km. Der TV Norden mit 40 OSSI LOOPER
Heute sind wir alle für Thomas gelaufen.
Es war bestes Laufwetter, strahlende Sonne, wenig Wind, dazu noch nicht zu warm. Kurze Info wie immer von Werner zur Strecke, es ist ganz einfach – wir müssen ein Stück laufen, dann rechts, bei KM 3 wieder links und einen guten Kilometer später wieder rechts. Dann geht es nur noch geradeaus, dann kommen die Platten, dann kommt die Schikane, dann kommt Spetzerfehn, die Mühle (und die hat sich heute gedreht, ist Bärbel J. aufgefallen!), die Brücke, wieder Platten und dann winkt mit einer Rechtskurve das Ziel. So weit, so gut, es gibt 3 Getränkestellen und es würden 12 LANGE Kilometer. Weitere Ausfälle im Bus, meine liebe Adda „vervirt“ und daher vernünftigerweise leider nicht auf dem Platz neben mir.
Bericht B.


Ergebnisse unter: https://www.on-online.de
Ergebnisse unter: http://ossiloop.eu
Bilder unter:http://www.ewe-wattloopers.de

Also gibt es heute kein Redaktionsbüro, kein Zettel und kein Stift lauern (ich bin schließlich keine Professionelle), Andreas hinter mir entspannt sich sichtlich, denn aufgrund meines fortgeschrittenen Alters könne ich mir ja nicht viel merken. Es gibt das übliche Getrödel beim Aussteigen, müssen wir hier schon raus, Daniel kann doch noch 50 Meter weiterfahren… Aber es nimmt seinen Lauf, ein jeder sortiert sich in den von ihm selbst als passend entschiedenen Startblock und um 19:10 h trabe ich zum 2. Mal in meiner „Laufkarriere“ mit Ralf Hellmers über die Startlinie und weiß nicht, ob ich seiner Wade nun dankbar sein darf oder mich einfach nur gut fühlen soll mit diesem Hasen. Es war ein angenehmer Lauf, man sieht ja unglaublich viel Landschaft unterwegs, und wenn man in einem „Knick“ der Strecke mal nach vorne und nach hinten schaut, ist es immer noch faszinierend und imposant, wie endlos diese Schlage bunter T-Shirts und sich bewegender Beine nach beiden Seiten ist. Fotografen unterwegs, bitte lächeln (Danke, Udo, und Hut ab vor diesen An- und Abreise-Radtouren!), irre viele Zuschauerin Großefehn und auch an anderen Punkten, da ist Michael Ihlow, zum Ziel hin unser Harald mit seinem Sohn Hilko, da sammele ich noch einmal ein paar Körner in mir, den letzten Kilometer jetzt Ralf keine Schande machen! Das Ziel toll wie immer, hach, was ist der blaue Bogen schön, wenn man ihn sieht, dann Heino, heute bin ich wieder „das Lachen des TV Norden“ für ihn, geht ja runter wie Öl. Herzlich bei meinem Pacemaker bedanken, was trinken und den Bus suchen…. Okay, Männer haben eine bessere Orientierung, also folge ich unauffällig Günter, dann spricht mich aber Charly an, ich bleibe kurz stehen und weg ist Günther. Natürlich bin ich in die falsche Richtung getrabt, musste umkehren, da ist wieder Ralf – „wieso, den Bus konntest Du doch sehen von der Strecke…“ Grmpf.
Aber alle haben ihn gefunden, Bärbel Js. Enkelin Mareike kommt mit Freunden, wo ist Oma? Sie sind extra aus Bremen angereist und als Tagesläufer gestartet. Schnell ein Erinnerungsfoto, bevor die jungen Leute sich wieder auf den Heimweg machen, natürlich haben wir ihnen das Versprechen abgenommen, nächstes Jahr wieder mindestens eine Etappe mitzulaufen. Daniel ist heute leicht ungehalten, er hat ein Machtwort gesprochen, es gibt kein Einsammeln irgendwelcher Kneipengänger an der Brauerei heute. Das funktioniert auch. Nach endlosem Eingesteige – wofür hat der Bus eigentlich zwei Türen? – geht es heimwärts.
Thomas, Du warst bei uns, wir denken an Dich!
Bericht: Bärbel N.

Aktuelle Termine:

Lauftreff:
31.12.2018, 12:00:
38. Silvesterlauf Emden 31.12.2018