Meine Insel Lauf Norderney 13. Juli 2019

Bericht vom 14.07.2019 (Werner Ihlow)

Quelle: KÖNIG EVENT MARKETING

Der TV Norden mit 8 Startern und 30 Helfer auf Norderney / meine Insellauf.
Zum Surf and Run
Am vergangenen Samstag machten sich 8 Läufer mit einem 30-köpfigen Unterstützerteam auf den Weg zur Insel. Mir als Debütantin in diesem Lauf, obliegt es wohl diesen Laufbericht zu schreiben, gerne Teile ich daher meine Erlebnisse mit euch.
Der Tag begann früh und versprach lang zu werden. Um 08:00 Uhr machte ich mich mit Surfbrett und Joggingschuh auf den Weg zum Januskopf.
Bericht: Tina Meyer


Ergebnisse unter: https://www.norderney-lauf.de

Am Start über 10 Km: 285 Teilnehmer, 93 Frauen, 192 Männer
22. Tina Meyer 52:44 W35 2. Platz
87. Margit Klinkenborg 1:07:32 W65 3. Platz
10. Enno Klinkenborg jun. 39:51  M35 1. Platz
80. Jochen Nanninga 49:29  M50 16. P.
163. Enno Klinkenborg sen. 57:59 M70 4. P.
178. Georg Janssen 1:01:24 M65 8. P.

Am Start über 5 Km: 366 Teilnehmer, 178 Frauen, 188  Männer
101. Gralf Glamann 27:01 M50 14 Platz
177. Werner Ihlow 39:32 M70 7. P.

Den Vormittag verbracht ich gut verpackt im Neo in der Nordsee, um zum ersten Mal in diesem Jahr ein paar Wellen zu rippen (Anm.: hier ist surfen in der Welle ohne Segel gemeint). Die ersten Paddelzüge waren hart und meine Arme erinnerten sich an das Theraband-Training vom letzten Donnerstag.  Mit einsetzender Ebbe lief die Welle immer besser und ich surfe down-the-line.
Den mittleren Teil dieses endlosen Tages  überbrückte ich zur Regeneration im Standkorb. Am Nachmittag kam dann einer meiner Edelhelfer Jochen und wir stärkten uns mit Kaffee und Kuchen im Surfcafé. Der Edelhelfer mit dem Surfbrett unterm Arm und ich machte uns dann auf den Weg zum Kurpark um uns für die nächste Disziplin dieses Tages vorzubereiten.
So allmählich trudelten auch die anderen Läufer und Helfer ein. Während die Unterstützer auf ihren Streckenposten eingeteilt wurden schauten wir den ehrgeizigen Bambini- und Schülerläufen zu. Um 20:00 Uhr begaben sich als erstes Werner und Gralf auf die 5-Km Strecke, gefolgt von sechs 10-km-Startern um 20:15 Uhr. Die ersten 3 Kilometer gingen durch den windgeschützten Ort. Bei dem ersten Anstieg mit Gegenwind hoch zur Promenade musste man kurz die Zähne zusammenbeißen. Die Promenade lief sich super, mit schrägen Wind von hinten konnte man mal kurz den Turbo zünden. Der letzten Kilometer der ersten Runden ging bergab durch die Fußgängerzone und machte Mut für die zweite Hälfte.  Die liefen sich fast von selbst und man erhielt an jeder Ecke ordentlich Motivationshilfe von den zahlreichen NTV-Streckenposten. Klasse eure Unterstützung! In Erinnerung sind mir die zwei Strecken-Jungs 500m vor dem Ziel geblieben, die dem Stimmbruch trotzend, und alles in Ziel gebrüllt haben!
Endlich im Ziel angekommen, wollte der einsetzenden Nieselregen wohl der krönende Abschluss vor dem Spa im Badehaus sein . Die Siegerehrung im Dunkel vollzog sich im Sprint und die NTV´ler duften nochmal schnell aufs Treppchen hüpfen.  Auf dem letzte Fußmarsch zu Fähre, vollendete sich mein Plan: Surfen, Medaille und noch ein zweiter Edelhelfer Enno jr, der mir das Surfbrett zur Fähre trug.  :-) Vielen Dank euch beiden und allen Vereinskameraden für diesen tollen Tag.
Bericht: Tina Meyer

Die Gruppe der 30 Helfer:
Gisela Müller, Andira Eibo, Furat Bilal, Mitra Bilal, Susanne, Ralf und Lasse Hellmers, Elfriede und Alfred Tränapp, Thade Trännapp, Jonas Trännapp,  Grete und Horst Bohnenberger, Hermann Wilts, Hanna Eisenhut,  Hannelore,  Michael Gorzawski, Gertrud Tönjes.  Heinrich Balßen, Michael Ihlow, Christa Frings Keferstein und Michael Menzen, Claudia, Julia und Marko Janssen, Mena Sanders, Anke Meyer, Silke Winzenberg, Michael Ihlow. Nochmal DANKE

Bilder zum Bericht:


 


 


 


 


 


 


 


 


 

Aktuelle Termine:

Walking:
18.12.2019, 15:30:
Winter-Walken am Deich

Lauftreff:
31.12.2019, 12:00:
41. Emder Silvesterlauf 31.12.2019